Die Manager-Haftpflichtversicherung

Eines der komplexesten Probleme im Geschäftsleben ist heutzutage die ständig steigende Haftung und Inanspruchnahme der Geschäftsführungs- und Aufsichtsorgane von Kapitalgesellschaften, aber auch von Privatunternehmen, Vereinen und Stiftungen etc.
Mit der Übernahme einer führenden Position in einem Unternehmen sind große Verantwortungen verbunden. In der Regel haften Manager und Führungsorgane für Schäden, die ihrem Unternehmen durch schuldhafte Pflichtverletzungen ihrerseits entstanden sind, mit ihrem privaten Vermögen. Das stellt ein enormes finanzielles Risiko für den Manager dar, denn die Höhe der Haftung ist unbegrenzt. So kann sich ein einziger Fehler im unternehmerischen Wirken des Managers äußerst bedrohlich auf seine finanzielle Existenz auswirken. Die D & O-Manager-Haftplficht bietet davor Schutz.

Ein weiterer Grund für die Rückversicherung durch die D&O-Haftpflicht: Der Manager haftet nicht nur für seine eigenen Fehler, sondern gesamtschuldnerisch für die Missgriffe sämtlicher Mitglieder der Führungsorgane, denen er als Manager angehört. Als Manager läuft man also Gefahr, für die Fehler anderer im hohen Maße zur Rechenschaft gezogen zu werden.
Zudem enden die Verantwortlichkeiten des Managers nicht an den Toren des eigenen Unternehmens; er muss auch für Fehlentscheidungen finanziell geradestehen, die dritte Parteien betreffen.

In Ausübung seiner beruflichen Tätigkeiten ist der Geschäftsführer oder Vorstand bzw. der Aufsichtsrat bei fast jeder zu treffenden Entscheidung mit persönlichen und beruflichen Risiken konfrontiert. Diese Entscheidungen werden oft von Aktionären, Banken, Gesellschaftern, Kunden, Mitarbeitern und sogar durch Wettbewerber einer genauen Prüfung unterzogen.

Folgende Varianten sind möglich:

1. D & O für Unternehmen/Vereine (Deckungsumfang/Auszug)
– Doppelte Versicherungssumme (Abwehr + Schadenersatz)
– Unbegrenzte + unverfallbare Nachmeldefrist
– Inklusive Fremdmandate (ODL-Deckung)
– Freie Anwaltswahl
– Retirement cover (Kapazitätsgarantie für Ruheständler)
– Kündigungsverzicht im Schadenfall + bei Insolvenz
– Anfechtungsverzicht bei Verletzung von Anzeige-/Obliegenheitspflichten

2. persönlich D & O (Deckungsumfang/Auszug)
– Doppelte Versicherungssumme (Abwehr + Schadenersatz)
– Echte Verstoß-Deckung: Versicherungssumme je Verstoßjahr
– Unabhängigkeit von Aufsichtsrat & Co: eigenständiger Abschluss durch den Manager
– Alle Mandate
– Einschluß von Zusatzbausteine (z.B. Dienstwagenersatz, AGG-Deckung etc.) möglich
– Unbegrenzte Rückwärtsdeckung für laufende Mandate
– Unbegrenzte + unverfallbare Nachmeldefrist
– Kündigungsverzicht im Schadenfall
– Freie Anwaltswahl

Unbenanntes Dokument