Mietkaution für gewerbliche Objekte eine clevere Alternative um zusätzliche Liqudität in´s Unternehmen zu holen

Bei dem  Bezug von Gewerbe- oder Büroräumen ist von den Gewerbetreibenden ein großer Kostenblock vor zu finanzieren. Die zu hinterlegende Mietkaution bedeutet eine zusätzliche Belastung. Zumal die Mietkaution bei Gewerbeimmobilien durchaus einige Tausend Euro umfassen kann (10.000 Euro und mehr sind keine Seltenheit). Geld welches dem Unternehmen für anderweitige Investitionen fehlt. Anstelle die Mietkaution in Form von Bargeldhinterlegung oder ein Bankaval  zu hinterlegen bietet sich ein Mietkautionsversicherung an

Sie schließen einen Kautionsversicherungsvertrag mit einem Gesamtlimit ab. Das Limit entspricht der Höhe der zu hinterlegenden Mietkaution,  diese kann bis zu 6 Monatsmieten betragen. Der Versicherer stellt eine Vertrag und eine Originalbürgschaft aus. Die Unterlagen werden an Sie versandt. Das Original der  Bürgschaftsurkunde übergeben Sie Ihrem Vermieter als Mietsicherheit.

https://www.kaution-buergschaft.de/mietkautionsbuergschaften-286125.html

quelle: Foto: pixabay.com

FacebookXINGYouTubeTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF