D &. O Versicherung

D & O Versicherung

Die D & O-Versicherung ist eine Managerhaftpflichtversicherung  für die Unternehmensorgane wie Geschäftsführer, Vorstand und Aufsichtsrat sowie leitende Angestellte. Der Versicherungsschutz umfasst sämtliche Managertätigkeiten, von der operativen Tätigkeit bis hin zu strategischen Entscheidungen. Wird beispielsweise eine versicherte Person wegen einer Pflichtverletzung in Anspruch genommen, deckt die D&O-Versicherung die Anwalts- und Gerichtskosten zur Abwehr eines unbegründeten Anspruchs. Zudem wird der Schadenausgleich im Falle berechtigter Haftungsansprüche übernommen.

Wer ist versichert?

Unternehmen

natürliche Personen

Verein

Welche  Haftungssituation bestehen für den Manager?

Einfache Fachlässigkeit

Einfache Fahrlässigkeit z.B. im Sinne des  § 43 Abs. 1 GmbH Gesetz  liegt vor, wenn  der Geschäftsführer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns außer acht gelassen hat.







Beweislastumkehr

Die Beweislastumkehr  bedeutet, in der Praxis , daß nicht per Gericht die Schuld eines Angeklagten nachgewiesen wird, sondern daß der Beschuldigte seine Unschuld beweisen muß.




Unbeschränkte Haftung

Der Geschäftsführer oder das Organmitglied haftet unbeschränkt, d.h. im Schadenfall kann auf das Privatvermögen zurück gegriffen werden.




Gesamtschuldnerische Haftung

Jedes Organmitglied haftet nicht nur für die eigenen Fehler, sondern auch gesamtschuldnerisch für die Fehlentscheidungen anderer Mitglieder des Organs.  Man läuft somit Gefahr, für die Fehler anderer zur Rechenschaft gezogen zu werden.





Lange Nachhaftungszeiten

Die Nachhaftungszeiten können  für Unternehmen bis zu 5 Jahre und  für börsennotierte oder in der Finanzdienstleistungsbranche tätige Unternehmen bis zu 10 Jahre betragen.




Unübersichtliche Gesetzeslage

Ca. 84.000 Vorschriften und Verordnungen existieren in Deutschland die von Managern beachtet werden müssen.






Beratungstermin vereinbaren

Was ist versichert?

Versichert sind Schadenersatzansprüche aus dem Innen- und Außenverhältnis.

Streitigkeiten im Innenverhältnis sind Schadenersatzforderungen des Unternehmens
gegen das eigene Management, beispielsweise aufgrund von

  • Organisationsverschulden
  • Auswahlverschulden
  • Überwachungsverschulden

Ansprüche aus dem Außenverhältnis werden oftmals von Wettbewerbern, Insolvenzverwaltern,
Behörden oder Geschäftspartnern gegen das Unternehmen und
seine Organmitglieder geltend gemacht.

Die D & O-Versicherung schützt auch das Unternehmensvermögen. Daher sollte grundsätzlich jedes Unternehmen Versicherungsschutz über eine D&O-Versicherung genießen. Auch bei ehrenamtlichem Engagement kann eine Haftung drohen. Tätigkeiten in Stiftungen, Sportvereinen und anderen gemeinnützigen Institutionen können ebenfalls mit einer D&O-Versicherung abgesichert werden.

Fallbeispiel

Haftung des Geschäftsführers für Vermögensdelikte von Mitarbeitern

Haftung der Geschäftsführung wegen nicht  ausreichender Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung von Hackerangriffen und Datenklau

Haftung für unzureichende Controlling

nach oben

FacebookXINGYouTubeTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF